Auf der solutions.hamburg zeigen kiwiw und BeOne Hamburg, wie adaptive und dynamische Prozesse operativ ausführbar sind. Mit SONAL® hat unser IT-Partner kiwiw eine Technologie entwickelt, mit der Prozesse gemäß dem Referenzarchitekturmodell Industrie 4.0 – kurz RAMI 4.0 – gestaltet und ausgeführt werden können.

Die vier SONAL® Elemente „Aktionen“, „Status (pl.)“, „Aktionsregeln“ und „Statusregeln“ ermöglichen die Modellierung von stringenten Prozessen sowie variantenreichen Industrie 4.0 Fertigungsszenarien und die direkte Ausführung auf der Plattform. Christof Langer, geschäftsführender Gesellschafter kiwiw Systems GmbH, beschreibt den notwendigen Paradigmenwechsel als „all is action“. In SONAL® werden Prozesse zu Aktionen, die über den jeweiligen Zustand gesteuert werden. Dabei kann jeder Gegenstand, z. B. über RFID, Barcode oder Sensor, angebunden werden. Die SONAL®-Technologie unterstützt damit bereits heute erfolgreich das Referenzmodell RAMI 4.0.

Im klassischen Geschäftsprozessmanagement hingegen laufen Prozesse innerhalb vorgegebener, sequenzieller Pfade ab. Situative Entscheidungen sind nicht vorgesehen, Prozesse sind oft unflexibel und die eingesetzte Softwarelösung ist in der Regel nur mit hohem Aufwand anpassbar. „Prozesse für Industrie 4.0 fit machen“, so Thilo Jeske, Geschäftsführer der BeOne Hamburg GmbH, „das ist die größte Herausforderung für unsere Kunden. Mit der SONAL®-Technologie wird die Komplexität beherrschbar.“

Freitag, 9. September 2016 – Vortrag um 15.30 Uhr

solutions.hamburg – themen.park Industrie 4.0 (K32 – Kampnagel)

Besuchen Sie unseren gemeinsamen Messestand!

Starke Partnerschaft für adaptive und dynamische I4.0-Prozesse gemäß RAMI 4.0
Markiert in: